HERZLICH WILLKOMMEN. LERNEN SIE UNSERE STIFTUNG KENNEN.


Unser Projektpartner Schwestern und Brüder vom heiligen Benedikt Labre e.V. sucht Personal:

 

Verdienen Sie Ihr Geld im Schlaf!

 

Möchten Sie ausgeruht in Ihren Alltag starten – nach einer meist ruhigen Übernachtung in unserem Haus und anschließendem Frühstück – und dabei noch ein bisschen Geld verdient haben? Dies bieten wir Ihnen mit einer Stelle für  Nachtbereitschaftsdienst in unserer Wohngemeinschaft in der Pommernstraße 30.

 

Wir suchen zum baldmöglichsten Zeitpunkt Betreuungsassistenten/-assistentinnen oder (ehem.) Kranken-/Altenpfleger/innen auf Minijob-Basis. Es handelt sich bei der Stelle  um einen reinen Präsenzdienst  zur Gewährleistung der Nachtruhe oder zum Eingreifen bei einem Notfall. Der Dienst beginnt um 22.00 h und endet um 8.00 h. Ab 7.00 h kann mit unseren Mitbewohnern gefrühstückt werden, wenn gewünscht. Danach gehen Sie ausgeruht in Ihren Alltag.

 

Da es sich um keinen klassischen Nachtdienst mit diversen Aktivitäten, sondern um einen Bereitschaftsdienst handelt, werden 1/4 der Dienststunden als Arbeitszeit gerechnet, d.h. ca. 2 1/2  Std. pro Nacht. Wir denken an jeweils drei Nächte pro Person sowie gegenseitige Vertretung bei Abwesenheit wegen Urlaub oder Krankheit.

 

Ich – Annegret Gehrke – lebe und arbeite  in der Wohngemeinschaft und übernachte dort ebenfalls, so dass wir die meiste Zeit des Jahres zu zweit im Haus sind. Aber ich möchte natürlich auch in Urlaub gehen können oder an freien Tagen außer Haus übernachten. Daher suche ich Kolleginnen/Kollegen, die verantwortlich mit vor Ort sind und unseren Mitbewohnern Sicherheit und Ruhe vermitteln. Zusammen mit allen, die tagsüber bei uns mitarbeiten/-leben, sind wir eine bunt zusammengewürfelte, unkomplizierte und auch unkonventionelle Truppe. Wir begreifen uns alle als große Familie – und so versuchen wir auch, miteinander umzugehen, aufeinander zu schauen, zu achten, dass es Jedem gut geht bei uns. Möchten Sie auch dazu gehören? Wir freuen uns, weitere interessante Menschen in unseren Kreis aufzunehmen.

 

Rufen Sie einfach an: 089/3512088, Annegret Gehrke oder Maria Wolf, oder schicken Sie uns eine Mail: info@benedikt-labre.de

 

 

Wir unterstützen mit Veröffentlichung des Stellengesuchs. Bitte wenden Sie sich bei Interesse direkt an den Verein!


 

Unser erstes Stiftungsmagazin ist fertig!

Klicken Sie gerne rein, um mehr zu erfahren:

Download
Stiftungsmagazin_01-2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB

"Wir machen das Beste aus der Situation - gemeinsam schaffen wir das!"

 

In Zeiten von Corona unterstützen wir Bringdienste und die Lebensmittelversorgung für Senioren im Großraum München,

aber z. B. auch die Anschaffung von Gesellschaftsspielen in Altenheimen, damit Leib & Seele weiterhin gut versorgt werden.

Eine Aktion, die wir hier beispielhaft vorstellen möchten, haben wir mit dem Unfugtheater umgesetzt:

So konnten wir Senioren in zahlreichen Münchner Altenheimen mit Liedergrüßen überraschen.

Eine gute Überbrückung bis Kulturveranstaltungen wieder stattfinden können.

Wer keine CD gekriegt hat, kann gerne auch hier online die Liederpost hören.

 


SOZIALER MITTAGSTISCH FÜR SENIOREN - WIR KÜMMERN UNS UM SENIOREN VOR ORT

 

Mit großer Freude haben wir den sozialen Mittagstisch im Offenen Haus der AWO in Vaterstetten mit aufgebaut und unterstützen die seit Jahren steigende Nachfrage, die Edith Fuchs mit ihrem Team versorgt. Dabei geht es nicht nur um die Nachrung, die vor Ort frisch zubereitet wird, sondern auch um den Austausch, den den Senioren bei ihren Treffen pflegen.



EINLADUNG ZU EINER BESONDEREN VORSTELLUNG IM CIRCUS RONCALLI

 

Anlässlich des runden Geburtstages von Michael Käfer lud die Clarissa und Michael Käfer Stiftung am 03.02.2018 rund 850 bedürftige ältere Münchner zu einem Dankesfest in den Postpalast ein. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Oberbürgermeister Dieter Reiter übernommen. Höhepunkt der Veranstaltung wird eine Vorstellung des Circus Roncalli sein. Davor können sich die Senioren in einem dem Käfer Feinkosthaus von 1958 nachempfundenen Empfangsbereich auf eine kulinarische Reise in die Vergangenheit begeben.


Kein Akt der Freundlichkeit, wie klein auch immer, ist vergebens.

 

Äsop


LETZTE WÜNSCHE ERMÖGLICHEN- WIR FÖRDERN DIE PALLIATIVPFLEGE & HOSPIZARBEIT IN MÜNCHEN

 

"Nicht dem Leben mehr Tage, sondern den Tagen mehr Leben geben". Jedes unserer Projekte, die wir unterstützen, berührt uns emotional. Die Begleitung sterbender Menschen jedoch besonders. Erfahren Sie mehr über unsere Kooperationen und die Menschen hinter den Projekten.  >> 

 

Aktuell: Auch in 2018 unterstützen wir die Arbeit des Christopherus Hospiz und tragen das Defizit für den Unterhalt von 2 Hospizzimmern für ein Jahr.



Facebook

Instagram



GEMEINSAM HERZEN ERREICHEN- WIR NUTZEN UNSER NETZWERK UND ERMÖGLICHEN DEN ZUGANG ZU KULTURVERANSTALTUNGEN

 

Ein Theaterbesuch, oder einfach mal wieder "unter Leute kommen", viel zu oft bleiben diese Wünsche unerfüllt, wenn die Mobilität nachlässt oder die finanzielle Situation es schlicht weg nicht erlaubt. Damit Sorglose Momente dennoch nicht ausbleiben, fördern wir Kulturveranstaltungen für ältere, hilfsbedürftige SeniorInnen. Diese Aktionen für "Herz & Seele" wäre ohne die Mithilfe unserer Partner nicht möglich.  




AKTUELLES AUS DER STIFTUNGSARBEIT


Alljährlich packen wir Weihnachtspakete für Obdachlose in München. Verteilt werden die Pakete mit dem Verein Benedikt Labre.

"Noch einmal an den Tegernsee fahren"- im Oktober war der ASB Wünschwagen mit einer Seniorin zu Besuch auf Gut Kaltenbrunn.

 



In allen Dingen ist hoffen besser als verzweifeln.

 

Johann Wolfgang von Goethe

Spenden  / Helfen

Ihre Hilfe kommt bei den Hilfsbedürftigen an. Unterstützen Sie unsere Projekte und Kooperationen.


FOLGEN SIE UNS AUF FACEBOOK & INSTAGRAM


Verpassen Sie nichts!

 

Registrieren Sie sich hier um unsere aktuellen Newsletter zu erhalten.

* erforderlich
Datenschutz *